ABEM-Seminar 2004

Tag für Tag hört und liest man in den Medien von neuen Erkenntnissen in der Gentechnik. Es ist das erklärte Ziel von Wissenschaftlern, Lebewesen - Pflanzen, Tiere und Menschen- so zu verändern, dass diese z.B. besser als Nahrungsmittel oder in der Medizin genutzt werden bzw. dass unheilbare Krankheiten überwunden werden können.
"Ihr werdet sein wie Gott" sind die Worte der Schlange aus dem Garten Eden, die hier vielen in den Sinn kommen. Die Folgen der oben beschriebenen Handlungen der Menschen sind sehr oft unkalkulierbar.
"Was ist der Mensch?" und "Was darf der Mensch als Geschöpf Gottes tun?" sind Fragen, die in diesem Zusammenhang auf dem Hintergrund des Wortes Gottes beantwortet werden müssen.

Neben diesen theologischen und naturwissenschaftlichen Fragestellungen haben viele Christen an dieser Stelle aber auch praktische und seelsorgerliche Fragen:
"Wir wünschen uns schon seit Jahren ein Kind. Dürfen wir als Christen die Hilfe der Medizin in Anspruch nehmen?"
"Ich leide an einer schlimmen Erbkrankheit. Wer weiß, ob die Stammzellforschung nicht doch sinnvoll ist!?"
Die genannten Fragen gehen uns als Christen an, Schweigen wäre oft eine falsche Reaktion, denken wir an das alltägliche Töten durch Schwangerschaftsabbrüche.
Der ABEM wird sich deshalb dieser Fragen annehmen und auf Grundlage der Bibel konkrete Antworten und Hilfestellungen aus medizinisch-theologischer Sicht anbieten.

 

Inhaltsverzeichnis

- Das biblische Menschenbild
- Grundlagen der Gentechnik
- Kurzandacht
- Chancen und Gefahren der Gentechnik
- Klonen
- Pränatal Diagnostik
- Künstliche Befruchtung
- Abtreibung
- Stammzellforschung
- Zeugnisse
- Abschlusspodium: Fragen aus dem Publikum + Diskussion

 
 

5,00 EUR

Produkt-ID: 1404  

steuerbefreit gem. §19 USTG
Gewicht: 0.092 kg

Sofort lieferbar  
 
Anzahl:   Stück